Wintererlebnisreise "Off the trails"

Schneeschuhwandern im Hossa Nationalpark
Die wilde Taiga Nordostfinnlands ist geprägt von schier unendlichen Wäldern und zahllosen Seen. Wir werden auf Schneeschuhen durch den neu gegründeten Hossa Nationalpark in der Region Kainuu wandern. Anlässlich seines 100-jährigen Bestehens feierte sich Finnland selbst mit der Gründung seines 40. Nationalparks. Auf Schneeschuhen lassen sich die Abgeschiedenheit und die friedliche Natur noch intensiver genießen. Unsere Route führt die meiste Zeit durch schneeweiße Wälder, aber auch entlang von Osern (Geländeformationen, die während der letzten Eiszeit geformt wurden) sowie über zugefrorene Seen. Schlafen werden wir in einfachen Blockhütten, die mit ihrer gemütlichen Atmosphäre überzeugen. Wir sind täglich etwa sechs Stunden unterwegs, da wir meist in tiefem Pulverschnee wandern. Das Gelände variiert mit vielen kurzen An- und Abstiegen und die Wanderungen sind leicht bis mittelschwer. Erfahrungen im Schneeschuhwandern sind nicht erforderlich, eine gute körperliche Verfassung aber dennoch erwünscht.

Sonntag: Anreise

Individuelle Anreise zum Flughafen Kuusamo. Dort werden wir bereits von unserem Guide erwartet, der uns zu unserer Unterkunft für die nächsten drei Nächte bringt: dem Blockaus Jatkonsalmi. Die Hütte liegt einsam mitten im Hossa Nationalpark, sodass wir direkt voll und ganz in der Wildnis Finnlands ankommen. Diese Ruhe ist unbeschreiblich! (A)
3 Nächte im Blockhaus Jatkonsalmi, Hossa Nationalpark

Montag: Auf zur russischen Grenze

Am Vormittag weist uns unser Guide ins Schneeschuhwandern ein. Die richtige Technik ist schnell erlernt und wir können schnell zum ersten Tagesausflug (ca. 7 km/ 6 h) aufbrechen. Wir wollen uns auf den Weg zur russischen Grenze machen, die hier ganz nah ist. Auf den ersten Kilometern wandern wir durch eine schmale Schlucht und dann über zugefrorene Seen. Wenn wir die Grenze erreichen folgen wir ihr mit ein wenig Distanz südwärts. Das Betreten der Grenzzone ist strengstens verboten. Nach unserer Rückkehr zur Hütte, können wir uns in der Sauna am Seeufer entspannen und aufwärmen. Ein erfolgreicher erster Tag neigt sich dem Ende. (F, M, A)

Dienstag: Zu den Felsmalereien

Heute wollen wir einen Blick in die Vergangenheit werfen. Ein Transfer bringt uns zum Ausgangspunkt unserer Schneeschuhwanderung (ca. 7 km/ 6 h), die den malerischen Namen „zum Bunten Felsen“ trägt. Auf dieser Rundwanderung können wir Felsmalereien bestaunen, die bis zu 4.000 Jahre alt sind. Wirklich beeindruckend! Keine 300 Meter von den Malereien entfernt befindet sich eine Feuerstelle: perfekt für unsere heutige Mittagspause. Wir kochen Kaffee über dem offenen Feuer und genießen das mitgebrachte Lunchpaket. Am Nachmittag heißt es dann schon wieder aufbrechen. Zu unserer letzten Nacht in der Hütte. (F, M, A)

Mittwoch: Durch die Wälder zur nächsten Hütte

Entlang eines Bergrückens wandern wir heute zwischen zwei zugefrorenen Seen entlang. Der Fichten- und Birkenwald ist komplett zugeschneit und gleicht einem Winterwunderland. Vielleicht sehen wir ja sogar ein paar Rentiere. Menschen jedenfalls, werden wir wohl kaum zu Gesicht bekommen. Nach sieben Kilometern erreichen wir unser  Tagesziel: das Nordufer des Iso-Valkeinen Sees. Hier liegen die Hütten in denen wir die nächste Nacht verbringen (ca. 7 km/ 6 h). (F, M, A)
1 Nacht in der Peurapirtti- oder Hirvastupahütte, Hossa Nationalpark

Donnerstag: Berghütten und Seen

Nach einem stärkenden Frühstück machen wir uns noch einmal auf, die Wildnis Finnlands zu erkunden. Weitere Seen und Bergrücken warten nur darauf, von uns entdeckt zu werden. Der umliegende Wald bietet Lebensraum für Tiere wie Elche, Rentiere und Hasen. Aber auch große Raubtiere wie Wölfe oder Luchs finden hier ein Refugium. Sie sind allerdings sehr scheu, weswegen man sie nur selten zu Gesicht bekommt. Gegen Mittag haben wir die Hälfte unseres heutigen Weges zurückgelegt und werden in einer Schutzhütte nahe einer Stromschnelle ein Lagerfeuer machen. Beim Mittagessen können wir uns hier dann noch einmal ganz gemütlich aufwärmen. Am Nachmittag erreichen wir den Huosiusjärvi-See, an dessen Ufer wir ein letztes Mal in einem Blockhaus übernachten werden. Die Iikoski-Stromschnelle ist nur 200 Meter von unserer Unterkunft entfernt (ca. 8 km/ 6,5 h). (F, M, A)
1 Nacht in einer Blockhütte nahe der Iikoski-Stromschnelle, Hossa Nationalpark

Freitag: Zurück zum Jatkonsalmi-Blockhaus und Rentierfarm

Unser letzter Wandertag (ca. 5 km/ 4 h) bringt uns zurück zum Ausgangspunkt unserer Schneeschuhwoche. Wir folgen noch einmal einem Bergrücken bis wir das Hossa-Besucherzentrum erreichen. Hier genießen wir ein letztes Mittagessen zusammen und vielleicht finden wir noch das ein oder andere Souvenir. Dann geht es weiter zum Jatkonsalmi-Blockhaus. Am Abend statten wir der Hossa-Rentierfarm einen Besuch ab. Falls wir der halbwilden Hirschart des Nordens auf unseren Schneeschuhwanderungen bisher noch nicht begegnet sind, haben wir jetzt die Gelegenheit die plüschigen Gefährten des Weihnachtsmannes besser kennenzulernen. Auf der Farm genießen wir auch unser Abschied-Abendessen und lassen die Eindrücke der vergangenen Woche Revue passieren. (F, M, A)

Samstag: Abreise - Hyvästi

Heute heißt es leider Abschied nehmen von der zauberhaften Winterlandschaft Nordfinnlands. Der Sammeltransfer bringt uns zurück zum Flughafen Kuusamo. (F)


Änderungen der Unterkünfte und des Reiseverlaufs vorbehalten.

Wintererlebnisreise
  • Übernachtungen in traditionellen Blockhütten
  • tägliche Schneeschuhwanderungen im tiefen Pulverschnee
  • Besuch einer Rentierfarm
  • 4.000 Jahre alte Felsmalereien
Anreise Flugzeug
Anreise Bus
Anreise Zug

BLOCKHÜTTE JATKONSALMI – TAG 1-3 & 6
Jatkonsalmi ist eine traditionelle, gut ausgestattete Blockhütte im Hossa-Nationalpark, gelegen am Ufer des Jatkonjärvi-Sees. Die Blockhütte ist 240 m² groß und hat 8 Schlafzimmer mit Stockbetten, Gemeinschaftstoiletten und Duschen (diese befinden sich nicht im Zimmer!). Die Blockhütte ist ausgestattet mit einer Küche, einem Esszimmer und einer Zentralheizung. Die Sauna wird gemeinsam mit der benachbarten Teräväpää-Hütte betrieben.

BLOCKHÜTTE PEURAPIRTTI UND/ODER HIRVASTUPA – TAG 4

Die Peurapirtti und Hirvastupa Hütte sind sehr ähnlich, liegen am Ufer des Iso-Valkeinen, ca. 100 Meter voneinander entfernt. Je nach Gruppengröße werden wir eine oder beide Hütten belegen. Jede der beiden Hütten hat ein Zweibettzimmer und Schlafräume für je 4 Personen. Es gibt keine Elektrizität und keine Zentralheizung, geheizt wird mit einem landestypischen Holzfeuerofen. Die Sauna befindet sich im Gebäude. Duschen gibt es keine, Toilette getrennt von der Hütte.

BLOCKHÜTTE HUOSIUSJÄRVI UND/ODER IIKOSKI – TAG 5
Auch hier werden wir je nach Gruppengröße eine oder beide Hütten belegen. Huosiusjärvi ist eine Blockhütte, gelegen am Ufer des Huosiusjärvi-Sees. Die Hütte hat ein Wohnzimmer und zwei Alkoven (Nischen) mit je 8 Betten. Sauna separat vom Gebäude, keine Duschen, keine Elektrizität, Toiletten getrennt von der Hütte, keine Zentralheizung, geheizt wird mit einem landestypischen Holzfeuerofen.
Die Iikoski-Blockhütte befindet sich ca. 200 Meter von der Huosiusjärvi-Hütte entfernt am Ufer des Iikoski-Flusses. Die Hütte hat ein Zweibettzimmer und Schlafräume für je 4 Personen. Die Sauna befindet sich im Gebäude, keine Duschen, Toiletten getrennt vom Gebäude, keine Elektrizität, geheizt wird mit einem landestypischen Holzofen (keine Zentralheizung)

Terminkürzel Termin Preis p.P. Garantiert
UFWS20.01.19 20.01.2019 - 26.01.2019 ab 910,00 €   Anfrage
UFWS27.01.19 27.01.2019 - 02.02.2019 ab 910,00 €   Anfrage
UFWS03.02.19 03.02.2019 - 09.02.2019 ab 910,00 €   Anfrage
UFWS10.02.19 10.02.2019 - 16.02.2019 ab 910,00 €   Anfrage
UFWS17.02.19 17.02.2019 - 23.02.2019 ab 910,00 €   Anfrage
UFWS24.02.19 24.02.2019 - 02.03.2019 ab 910,00 €   Anfrage
UFWS03.03.19 03.03.2019 - 09.03.2019 ab 910,00 €   Anfrage
UFWS10.03.19 10.03.2019 - 16.03.2019 ab 910,00 €   Anfrage
Leistungen

• 6 Nächte in Mehrbettzimmern in traditionellen Blockhütten (3x Zimmer mit 2-4 Personen, 3x Schlafsaal für 8 Personen)
• 6x Frühstück (F), 5x Picknick (M), 1x Mittagessen (M), 6x Abendessen (A)
• 5 geführte Wanderungen
• 5x Sauna, 3x Eisschwimmen
• Bettwäsche und Badetuch, Schlafsäcke (2 Nächte)
• Gepäcktransport
• Transfers passend zu den Flügen
Anreise: HEL–KAO AY497 20.15–21.30
Abreise: KAO–HEL AY486 14.05–15.15
• englischsprachiger Wildnisführer

Teilnehmerzahl / ungefähre Gruppengröße

max. 13

Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten
Leihschneeschuhe und Wanderstöcke: 40,00 €
Verleih Winterschuhe: 15,00 €
Hinweise

Preis pro Tour bei Eigenanreise oder als Verlängerungswoche. Bitte beachten Sie, dass die (Flug) nicht im Preis inkludiert ist.

Unterbringung im geteilten Schlafraum, keine Einzelzimmer verfügbar

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet

Immer auf dem Laufenden bleiben

Mit unserem Newsletter erhalten Sie Informationen zu neuen Touren, Rabatten, Aktionen, Gewinnspielen und sonsige Neuigkeiten rund um Highländer bequem in Ihr Postfach:

Zur Newsletteranmeldung