Reisebericht Silvester in Arvidsjaur

Silvester in Arvidsjaur 2016/2017

Reisebericht von Najia:

Zur passenden Reise: Silvester in Arvidsjaur


Mitte Oktober entwickelte sich in mir eine Sehnsucht nach Schnee und Nordlichter. Die skandinavischen Länder hatte ich noch nie bereist und Reiseziel Nummer 1 war bisher immer nur der Süden. Meine Mutter hatte mich dann mit einem Reiseangebot überrascht: Schwedisch Lappland, Husky-Tour, Eisfischen, Schneeschuhwanderung, Schneemobil fahren und Nordlichter! Gesucht, gebucht.

Völlig ohne konkrete Erwartungen sind wir dann in Hannover in den Flieger gestiegen. Über den Wolken nur Himmel. Als wir zum Landen wieder abwärts flogen, waren wir auf einmal in einer anderen Welt: weit und breit nur Schnee und Tannen, vereinzelt rote, blaue oder grüne Häuschen, hier und da ein paar verirrte Autos.

Das wir bei der Ankunft am Flughafen zu der Highländer- Gruppe gehören sollten, war mir bis dahin gar nicht bewusst, aber ich konnte mich mit dem Namen und dem damit einhergehenden Gefühl der Unsterblichkeit sehr schnell  identifizieren. Wir wurden sofort nach Gepäckausgabe empfangen, in die bereitstehenden Busse begleitet und sind alle gemeinsam nach Malå gefahren; in das einzige Hotel, das es dort gibt. Alle organisatorischen Aufgaben mal abgeben zu können war herrlich entspannend.

Da das Örtchen Malå touristisch noch gar nicht erobert wurde, fühlte man sich gleich in seliger Abgeschiedenheit zum Stress der Welt. Alle Tage waren mit einem der oben genannten Highlights beseelt, gleichzeitig hatten wir aber auch genügend Freizeit, um auf eigene Faust den Ort und die Schneelandschaften zu entdecken.  Unsere Highländer-Gruppe einschließlich Reiseleitung war voll mit interessanten und lustigen Individualisten. Jeder hat auf Jeden, auf eine entspannte Art und Weise Acht gegeben.

 

 

Kontakt

+49 221 292 484 80 info@highlaender-reisen.de