Best of Nova Scotia & Neufundland

Ostkanadas historische Atlantikprovinzen
Wir begeben uns auf Entdecker- und Pionierreise! Auf den Spuren der Wikinger sowie der schottischen und irischen Auswanderer wechseln wir mutig die Atlantikseite. Kanada ist das Land der Superlative. Und zwar im besten Sinne. Uns erwartet eine nicht enden wollende Weite mit spärlicher Besiedlung. Die Landschaft wirkt neben all der Unzähmbarkeit seltsam vertraut. Eine Fusion aus west- und nordeuropäischen Landschaften und deren Kulturen: Gälische Radioprogramme, irisch-urige Pubs, fjordähnliche Täler, Fjellebenen wie in Lappland, Schärenküsten mit bunten Holzhäusern und Küstenabschnitte wie in der Bretagne. Willkommen in den Maritimes, den Atlantikprovinzen von Ostkanada!

Samstag: Welcome to Canada!

Vormittags Flug über London Heathrow nach Halifax, Nova Scotia (über uns buchbar). Am frühen Nachmittag werden wir von unserer Reiseleitung am Flughafen empfangen und fahren zum Hotel. Bei einem ersten gemeinsamen Spaziergang am Hafen von Halifax und einem anschließenden Abendessen besprechen wir die vor uns liegende Reise und stimmen uns in einem der lokalen Pubs ein.

2 Nächte im Waverly Inn, Halifax

Sonntag: Halifax und der Crescent Provincial Park

Wir fahren heute auf der Lighthouse Route zum Crescent Beach. Der Provincial Park, der den Bewohnern von Halifax als Naherholungspark dient, verfügt nicht nur über einen langen, feinen Sandstrand, sondern bietet eine schöne flache Felsküste mit Kiefernwäldern. Wie gemacht für eine erste leichte Wanderung. Am Nachmittag legen wir noch einen Stopp bei der Zitadelle ein, das Wahrzeichen von Halifax und Zeitzeuge kriegerischer Auseinandersetzungen, als es die neue Welt noch zu erobern galt. (ca. 11 km/ 4 h, leicht )! (F)

Fahrzeit: ca 60 km, 2x 30 Minuten

Montag: Cape Breton Nationalpark

Wir machen uns auf den Weg nach Cape Breton Island. Wir  verlassen das Festland und fahren auf dem Cabot Trail, einer der schönsten Panoramastraßen Nordamerikas und kommen in das Land der Kelten und der Akadier, eine kleine französische Minderheit, die aus der Bretagne eingewandert ist und ihren eigenen Sprachgebrauch pflegt. Weiter geht es Richtung Nordspitze der Insel: Wir wandern auf dem beliebten Acadian Trail und genießen einen fantastischen Ausblick auf Felsenküste und Sankt-Lorenz-Strom. Von der windumwehten Aussichtplattform lässt sich die Küste weit bis zum Horizont verfolgen. (ca. 8 km/ 3 h, leicht ). (F)

2 Nächte im Auberge des Pecheurs Inn, Chéticamp

Fahrzeit: ca. 460 km, 5 Stunden

Dienstag: Wanderung zur Fishing Cove

Ein schöner Abstieg führt uns hinunter zur Küste. Unser Weg schlängelt sich dabei ins Tal bis zur Bucht von Fishing Cove, wo wir unsere wohlverdiente Mittagspause abhalten. Auf dem Weg zurück hinauf statten wir dem French Lake noch einen kurzen Besuch ab. Am Nachmittag bleibt Zeit, einfach mal die Seele baumeln zu lassen und das Meer auf sich wirken zu lassen. (ca. 12 km/ 5 h, mittel ) (F)

Fahrzeit: ca. 90 km, 2x 45 Minuten

Mittwoch: Cape Breton und Fähre nach Neufundland

Der Cabot Trail führt um die gesamte Halbinsel und den Cape Breton Highlands Nationalpark herum. Auf unserer Rundfahrt ist eine Elchsichtung nicht ausgeschlossen. Die großen Waldtiere sind hier eine regelrechte Plage. Am frühen Nachmittag erreichen wir den Franey Mountain im Osten des Cape Breton Highlands-Nationalparks. Ein steiler, aber kurzer Weg bringt uns hinauf und wir genießen den Blick in das steil abfallende Clyburn Valley. Am späten Abend nehmen wir in Sydney (Neuschottland)  die Fähre nach Channel-Port aux Basques (Neufundland). Am frühen Morgen erreichen wir das neue Land.  (ca. 7 km/ 3 h, mittel )

Fahrzeit: ca. 250 km, 4 Stunden; Fährfahrt: 7 Stunden

1 Nacht auf der Fähre

Donnertag: Panoramastraße zum Gros Morne

Unser erstes Ziel in Neufundland ist der Gros-Morne-Nationalpark an der Westküste. Er wurde in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen und ist aufgrund seiner einmaligen Geologie und des reichhaltigen Wildtierbestandes ein ausgezeichnetes und immer wieder atemberaubendes Wandergebiet. Vorbei an Mooren und Sümpfen bringt uns unsere erste Wanderung im Park zum Western Brook Pond, einem 16 km langen See. Ehemals ein Fjord wurde er durch die Landhebung vom Meer getrennt. Dass die Erde hier besonders im Wandel ist, ist auch an den unterschiedlichsten Gesteinsschichten deutlich zu erkennen. Wenn wir noch etwas Zeit haben, besteht außerdem die Möglichkeit einen Bootsausflug in die Fjordlandschaft zu unternehmen (fakultativ ca . 45 €/ 2 h) (ca. 8 km/ 3 h, leicht ) (F)

3 Nächte im Evergreen und einem weiteren B&B, Rocky Harbour

Fahrzeit: ca. 350 km, 3,5 Stunden

Freitag: Woody Point und die Tablelands von Gros Morne

Nach dem Frühstück besichtigen wir das kleine Fischerdorf Trout River, bevor es auf den Lookout Trail geht, der uns auf den Partridgeberry Hill führt. Die wohl schönste Aussichtplattform im Park gibt den Blick frei auf den Gros Morne, die Mondlandschaft der Tablelands und das allgegenwärtige Wasser.  Der hohe  Magnesiumgehalt ist dafür verantwortlich, dass die Vegetation in den oberen Bereichen fast verschwunden ist und sich Panoramafotos geradezu anbieten. (ca. 14 km/ 5 h, mittel ). (F)

Fahrzeit: ca. 160 km, 2x 1 Stunde

Samstag: Gros Morne – Tafelberg mit 360° Panorama oder Tag zur freien Verfügung

Hoch geht’s! Wir besteigen den Tafelberg Gros Morne (806 m). Auf der Tageswanderung werden wir grandiose Ausblicke auf das Meer, Wälder, Moore, Flüsse und eine unbeschreibliche Fjordlandschaft haben. Vielleicht bekommen wir hier Karibus oder einen Elch zu Gesicht. Eine der schwierigsten, aber sicherlich schönsten Wanderungen unserer Reise (ca. 16 km/ 7 h, mittelschwer ). Wer möchte spannt heute einfach mal aus und erkundet den kleinen Hafenort ganz für sich. (F)

Sonntag: Walhauptstadt Twillingate

Auf nach Twillingate, Hauptstadt der Eisberge und Wale. Wer möchte vertritt sich mit der Reiselitung  ein wenig die Füße bei einer Wanderung rund um den Leuchtturm bei Long Point und auf den Aussichtshügel bei Sleepy Cove (ca. 7 km/ 3 h, leicht ). Alternativ bietet sich eine Walbeobachtungtour an (fakultativ). Neufundland gilt als einer der besten Spots weltweit, um Wale zu beobachten. Auf einer Bootstour können wir die Meeresgiganten aus nächster Nähe betrachten. Zig Arten von Walen und die weltweit größte Population an Buckelwalen tummeln sich in den Gewässern östlich des St. Lorenz Stroms. (F)

1 Nacht im Anchor oder Alphabet Fleet Inn, Twillingate

Fahrzeit: ca. 430 km, 5 Stunden

Montag: Wanderung auf dem French Head

Am Morgen erwartet uns eine abwechslungsreiche Küstenwanderung bei French Head. Feine Sandstrände und schroffe Klippen lassen uns an Landschaften in Nordirland erinnern (ca. 11 km/ 4 h, mittel ).  Weiter geht es auf einer wunderschönen Küstenstraße zum Terra Nova Nationalpark. Nährstoffreiche Meeresarme lassen unzählige Vogelarten an der hiesigen Küste nisten. Ein Blick aus dem Fenster lohnt immer wieder.  Wir passieren auf dem Weg die Stadt Gander, die vor allem als Notlandeflughafen am 11. September 2001 Geschichte schrieb und die Gastfreundschaft und Menschlichkeit der Neufundländer weltweit bekannt machte. (F)

2 Nächte im Clode Sound Motel, Charlottetown

Fahrzeit: ca. 200 km, 2,5 Stunden

Dienstag: Wildniswanderung mit Meerblick

Wir bewegen uns heute im Hinterland auf einem gerade erst wieder neu eröffneten Pfad. Die Wanderung von Salvage nach Sandy Cove ist noch nahezu unberührt. Wir überqueren dabei den Bergrücken der Halbinsel und laufen durch Wälder, Moore und auf Granitblöcken, die uns den Blick auf das Meer freigeben. In Salvage überraschen uns bunte Holzhäuser und eine Schärenlandschaft wie an der norwegischen Westküste. Ein eigenartiger Anblick hier an einem der Zipfel Nordneufundlands. In Sandy Cove empfängt uns eine feiner Sandstrand und lädt geradezu ein ins Wasser zu springen nach einer mitunter abenteuerlichen Wildniswanderung. (ca. 12 km/ 5 h, mittelschwer ). (F)

Mittwoch: Terranova Nationalpark und St. John´s

Am Morgen unternehmen wir eine kurze, schöne Wanderung im Terranova Nationalpark. Dann geht es weiter nach St. John´s, der Hauptstadt Neufundlands. Wahrzeichen der liebenswerten Hafenstadt sind neben dem Signal Hill die vielen bunten viktorianischen Häuser. Auf dem über der Stadt thronenden Hügel haben wir beste Gelegenheit den Sonnenuntergang zu erleben, der durch die Fassaden der Häuser und der Spiegelung des Wassers die Umgebung in ein warmes und weiches Licht eintaucht. Es bleibt genug Zeit für einen Bummel durch den historischen Stadtkern. (ca. 8 km/ 3 h, leicht ). (F)

2 Nächte im Sandman Signature Hotel, St. John’s

Fahrzeit: ca. 300 km, 3 Stunden

Donnerstag: East Coast Trail, Irish Loop und das Cape Spear

Ein weiterer Höhepunkt dieser Reise ist der East Coast Trail, der zu den schönsten Wanderwegen weltweit zählt. Auf einer kurzen Etappe wandern wir durch eine wilde Küstenlandschaft mit tief eingeschnittenen Fjorden zur Hängebrücke im La Manche Provincial Park (ca. 5,5 km/ 2 h, mittel ). Nach dem Mittag lassen wir uns mit einem Boot zu den Vogelinseln des Witless Bay Seabird Sanctuary hinausfahren, einem der bedeutendsten Brutreviere für Papageientaucher in Nordamerika. Dazu gesellen sich Wale, die hier im Spätsommer zusammenfinden. Am Nachmittag steht das Cape Spear an, das östlichste Ende des nordamerikanischen Kontinents. An dem oft nebelumhüllten Kap mit steil abfallenden Klippen werfen wir unseren Blick gen Osten und nach Europa. (F)

Fahrzeit: ca. 100 km, 2x 45 Minuten

Freitag: Goodbye Canada!

Bis es an der Zeit ist am Nachmittag mit dem Sammeltransfer zum Flughafen aufzubrechen, steht uns in St. John' s zur freien Verfügung. Am Abend treten wir unseren Heimflug nach Deutschland an. (F)

ca. 2.600 Km Gesamtfahrstrecke/ ca. 113 km zu Fuß

Best of Nova Scotia & Neufundland - Ostkanadas historische Atlantikprovinzen
  • Wal- und Papageientauchertour im Witless Bay Seabird Sanctuary
  • Wanderhighlight Cape Breton und Gros Morne
  • Tafelberge und Fjordlandschaften
  • East Coast Trail
  • Buntes St. Johns und Cape Spear

Eigenanreise mit dem Flugzeug

Buchen Sie selbst oder lassen Sie sich von uns beraten. Wir buchen zu tagesaktuellen Preisen bei den Fluglinien direkt und übernehmen gern die Buchung für Sie vor.

Die besten Flugverbindungen bieten sich mit Air Canada ab London Heathrow an. Die Zubringer nach London können dann an den Wohnort angepasst werden (Flüge ab 700 €).

Anreise Flugzeug

Flughafen-Sammeltransfers
Flughafentransfers sind bei dieser Reise im Reisepreis inkludiert.

Die Sammeltransfers gelten für die Start- und Endhotels der jeweiligen Tour. Vor- und Nachübernachtungen können nicht über Sammeltransfers abgewickelt werden.


Zur ersten Unterkunft der Reise


Termin 1 Abfahrt Halifax: 14:30 Uhr (passend zur Ankunft 13:45 ab LHR)

Termin 2 Abfahrt St. John's: 16:00 Uhr (passend zur Ankunft 15:10 ab LHR)


Ab der letzten Unterkunft der Reise


Termin 1 Abfahrt Flughafen St. John's: mehrere Transfers passend zu den Rückflügen (letzter zu Flug um 1:30 nach LHR)

Termin 2 Abfahrt Flughafen Halifax: mehrere Transfers passend zu den Rückflügen (letzer zu Flug um 23.45 nach LHR)

Umgekehrte Reisehnfolge für Termin 2 beachten!
Nähere Informationen zu unseren Sammeltransfers: www.highlaender.de/transfers

Anreise Bus

Zug zum Flug

Vergünstigte Bahntickets zum deutschen Abflughafen (RIT-Tickets, nur in Verbindung mit einer bei uns gebuchten Reise) auf Anfrage.

Anreise Zug

2x Waverly Inn, Halifax

2x Auberge des Pecheurs Inn, Chéticamp

1x Nachtfähre

3x Evergreen B&B und weiteres B&B, Rocky Harbour

1x Anchor oder Alphabet Fleet Inn, Twillingate

2x Clode Sound Motel, Charlottetown

2x Sandman Signature Hotel, St. John's

(umgekehrter Reihenfolge für Termin 2 ab 31.08.2019)

Terminkürzel Termin Preis p.P. Garantiert
HKO17.08.19 17.08.2019 - 30.08.2019 ab 2695,00 €   Auswählen
HKO31.08.19 31.08.2019 - 13.09.2019 ab 2695,00 €   Auswählen
Leistungen

• 13 Übernachtungen im halben Doppel- oder Twin-Zimmer in Hotels oder gehobenen B&Bs
• 12x Frühstück
• Eintritte in 5 Nationalparks
• Walsafari/ Bootstour zu den Vogelinseln (Witless Bay)
• Alle Personen- und Gepäcktransporte im Minivan (max. 6 Personen pro Van)
• Fährfahrt North Sydney (Nova Scotia) - Port-Aux-Basques (Neufundland) in der Innenkabine (Septembertermin entgegengesetzt)
• 12 geführte Wanderungen und kürzere Spaziergänge (5x leicht, 5x mittel, 2x mittelschwer)
• Deutschsprachige Highländer-Reiseleitung Tine Barkmann


Nicht enthalten:
• Walsafari in Twillingate 55 €
• Nicht genannte Mahlzeiten (ca. 35 € pro Tag)
• Flüge (ab 700 € mit Umstieg in London Heathrow nach Halifax bzw. St. Johns)
• Visum (CAD 7,-; Online ETA Electronic Travel Authorization, ca. 3 Wochen vor Abreise)
• Reiseversicherungen

Teilnehmerzahl / ungefähre Gruppengröße

5 - 10

Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten
Gesamtpreis Einzelzimmer: ab 3690,00 € (Einzelzimmerzuschlag: 995,00 €)
Hinweise

Letzte Rücktrittsmöglichkeit von Highländer Reisen bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 30 Tage vor Reisebeginn.

Alleinreisende können ein halbes DZ buchen. Findet sich kein Mitreisender gleichen Geschlechts, wird der volle Einzelzimmer-Zuschlag in Rechnung gestellt.

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet

Tine Barkmann

Die Wanderlust packte sie bei ihrer ersten Rucksackreise durch Neuseeland und ist bis heute geblieben. Um beide Leidenschaften verbinden zu können, ließ sie sich in Peru zur Fotografin ausbilden. Nach sechs Jahren in Südamerika zog es sie zurück in den kühlen Norden. In Irland und Norwegen, mit den wunderschönen Landschaften und einer fast südländischen Gelassenheit und Ruhe, fand sie ein optimales Ziel. Es sind die Sagen und Geschichten, die sie am liebsten vor Ort preisgibt und den Moment und die Landschaft noch lebendiger werden lässt. Wenn sie nicht gerade an der zerklüfteten Westküste Irlands oder in den Bergen Norwegens unterwegs ist, widmet sie sich ihrem Masterstudium in Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Fotografie in London.

Fordern Sie jetzt kostenfrei unseren Sommerkatalog 2019 an oder blättern Sie durch die Online-Version.

Das sagen unsere Gäste

„Unsere Wanderführerin Bigit hat uns Kultur und Natur mit viel Liebe und Engagement näher gebracht. Sie ist mit Leib und Seele mit Irland verbunden. Die Hotels waren reizend und das Essen war sehr gut. Es ist gut möglich, daß wir zu Wiederholungstätern werden und mit Birgit einen anderen Teil Irland besuchen werden.“
Gertrude und Thomas, Connemara & Burren 2018

 

Hier geht's zu weiteren Gästestimmen